Wappen von Grabs
BURG WERDENBERG
Europa / Schweiz / Kanton St. Gallen / Wahlkreis Werdenberg / Grabs

Information

Bilder

Historie

Grundriss

Ansicht

Bergfried und Palas, Ansicht von Nordwesten.
(900 x 600 Pixel)

KURZINFO

Um 1228 durch eine Seitenlinie der Grafen von Montfort errichtete Burg mit imposantem Bergfried, gelegen über dem gleichnamigen, malerischen Städtchen. Bis ins frühe 15. Jhdt. Stammsitz der Grafen von Werdenberg-Heiligenberg, diente die Anlage später als Sitz glarnerischer Landvögte.

SERVICE
GPS Koordinaten
GPS-Koordinaten
47° 10' 06.66" N, 09° 27' 41.80" E
Höhe: ca. 488 m ü. NN
LK 753.360 / 226.150
GPS Koordinaten
Topographische Karte(n)
nicht verfügbar
Warnhinweise
Warnhinweise:
-
GPS Koordinaten
Anfahrt mit dem PKW
Die Rheintal-Autobahn A13 bei der Ausfahrt Buchs verlassen und dann in westlicher Richtung zunächst der Rheinstrasse, danach der Bahnhofstrasse bis ins Zentrum von Buchs folgen. Von hier führt die Sankt Gallerstrasse in nordwestlicher Richtung zum rund 1 km entfernten Städtchen Werdenberg. Parkplätze im Ortszentrum.
GPS Koordinaten
Anfahrt mit Bus und Bahn
Ab Sargans mit Bahn oder Bus bis nach Buchs. Hier auf den Bus in Richtung Nesslau umsteigen und bis zur Station Werdenberg fahren (Fahrzeit ab Buchs ca. 2 Minuten).
Eintritt

Öffnungszeiten
Museum jeweils von April bis Oktober geöffnet.
Dienstag bis Freitag: 11.30 - 18.00 Uhr
Samstag und Sonntag: 10.00 - 18.00 Uhr
Montags geschlossen

Eintritt

Eintritt
Erwachsene: 6 CHF
Kinder bis 6 Jahre: 3 CHF
[Stand 2010]

Gastronomie
Gastronomie auf der Burg
-
Spielmöglichkeiten für Kinder
Öffentlicher Rastplatz
-
Übernachtungsmöglichkeiten
Übernachtungsmöglichkeiten auf der Burg
-
Spielmöglichkeiten für Kinder
Zusatzinformation für Familien mit Kindern
-
Behinderte
Zugänglichkeit für Rollstuhlfahrer
möglich
weitere Infos
Weiterführende Information
www.schloss-werdenberg.ch
Literatur
Weiterführende Literatur
Werner Meyer (Red.) - Burgen der Schweiz, Bd. 6: Kantone St. Gallen, Thurgau, Appenzell-Innerrhoden, Appenzell-Ausserrhoden. Zürich 1983.
Werner Meyer / Eduard Widmer - Das grosse Burgenbuch der Schweiz. Zürich 1977.
Peter Albertin - Werdenberg. In: Mittelalter. Zeitschrift des Schweizerischen Burgenvereins. 5 Jhg. / Nr. 2. Basel 2000.
Johann Inhelder - Schloss und Herrschaft Werdenberg. In: Hermann Meili (Hg.) - Burgen, Schlösser und Burgherrengeschlechter der Ostschweiz. Trogen 1970.
Gottlieb Felder - Die Burgen der Kantone St. Gallen und Appenzell, 2. Teil [51. Neujahrsblatt des Historischen Vereins des Kantons St. Gallen]. St. Gallen 1911.
Fritz Hauswirth - Burgen und Schlösser der Schweiz, Bd. 2: St. Gallen, Appenzell, Fürstentum Liechtenstein. Kreuzlingen o.J.
Heinrich Boxler - Die Burgnamengebung in der Nordostschweiz und in Graubünden [Studia Onomastica Helvetica, Bd. 2]. 2. Aufl. Arbon 1991.
Ric Berger - Burgen und Schlösser der Schweiz, Bd. II. Neuenburg 1966.
Thomas Bitterli - Schweizer Burgenführer. Basel / Berlin 1995.
Alle Angaben ohne Gewähr!
Diese Webseite ist Bestandteil von www.burgenwelt.de und darf nicht von oder in Webseiten anderer Anbieter verlinkt werden (Deep-Link)!


© 2010